Terrassen Geländer selber bauen

Terrassen Geländer selber bauen

An der Terrasse hatte das alte Geländer ausgedient. Nun musste ich ein neues Terrassen Geländer selber bauen.

Wie so oft spielt auch der finanzielle Aspekt eine wesentliche Rolle. Denn – günstig soll es sein, dabei aber im Design und der Festigkeit einer High End-Lösung nichts nachstehen. Weil ich fast immer ohne einer Zeichnung auskomme, ändert sich manchmal während der Arbeit das ein oder andere Teil.

Nachfolgend eine Materialliste für mein Geländer ca. 6,00m x 0,90m

Projekt – Terrassen Geländer selber bauen – die Materialliste:

  • 6x 3m Konstruktionsholz 3×6 als Handlauf und das untere Gegenstück
  • 36x Latten 3,5×2 als Streben 
  • 144x Holzdübel Ø 6mm
  • Schrauben ca 50x 4×60 zur Verschraubung der Felder Links und Rechts (andere Individuelle Lösungen vorbehalten)
  • 7x Pfosten und Pfostenhalter 7×7 inkl. Verschraubung (die waren bei mir schon verbaut, deshalb führe ich diese nur sporadisch auf)
  • Pfostenkappen 7Stk 7×7 (Kupfer, Edelstahl etc., je nach Geschmack)
  • Wetterschutzfarbe
  • Werkzeug (Säge, Akkuschrauber, Schleifpapier etc.), um die einzelnen Teile bearbeiten zu können

Wenn man so ein Terrassen Geländer selber bauen möchte, sollten ca. 150 Euro (ohne Pfosten und Pfostenzubehör) für das Material gerechnet werden. (Die Preise für Holz schwanken sehr).

Das Messen zwischen den Pfosten

Um genaue Werte zu ermitteln, habe ich mir ein Lasermessgerät – hier mal ein Link zum Produkt – zugelegt. So sind genaue Messwerte möglich. 

Das Terrassen Geländer selber bauen – wie bin ich vorgegangen! Zunächst sollten die Pfosten gestellt werden. Da diese Arbeit bei mir schon erledigt war, gehe ich nicht weiter darauf ein.

Die Pfosten müssen exakt “in Waage” stehen, sodass das Richtige Maß ermittelt werden kann. Mit dem Lasermessgerät ist das millimetergenaue Messen kein Problem.

Nun werden die Hölzer für den Handlauf und das Gegenstück Millimetergenau zugeschnitten. Alle Hölzer sollten an den Schnittkanten gut entgratet werden.

Als kleiner Tipp: Wenn das Holz später gestrichen werden soll, dann können die Einzelteile in diesem Arbeitsgang schon mal angeschliffen werden. So erspart man sich später das Mühselige schleifen in Ecken und Kanten. 👍👍👍

Zwischendurch musste ich mir eine Bohrschablone bauen

Bei dem Gedanken mir ein Terrassen Geländer selber bauen zu wollen, bin ich auf das Problem der Gleichmäßigen Bauweise gestoßen. Die Lösung war die Bohrschablone die bei der Konstruktion ein wesentlichen und sehr wichtiger Bestandteil voraussetzen, damit alle Teile Exakt und gleichmäßig zusammen passen. 

Idealerweise kann man sich aus ein paar Resten eine Individuelle Bohrschablone bauen. Die Schablone für meine Zwecke verlinke ich Euch hier, sobald ich das Online habe!

Das Wichtigste bei der Ermittlung der Position für die einzelnen Streben – Soll ja alles auch bissel Gerade werden 😃. Macht Euch eine Markierung an den einzelnen Teilen, damit diese auch in die Richtige Richtung zusammengesetzt werden.

Wichtig: “Wenn z.B. 6 Streben eingebaut werden sollen, dann muss die Länge zwischen den Pfosten durch 7 geteilt werden!”

Hierzu gibt es einen Kommentar aus YT von Volker
„Zum Einteilen musst du die Länge messen plus einmal die Breite deiner aufrechten Leisten. Das ganze durch 6 teilen. Beim Anreißen dann einmal die halbe Leistenbreite überhin messen und dann sind alle Abstände gleich.“

Einsetzen der einzelnen Streben. Die Streben werden zunächst auf die Wunschlänge geschnitten. Auch hier wieder alles entgraten. Nun habe ich auf den Querstreben, also das eigentliche Geländer, die Markierungen für die Bohrungen gesetzt. Beginnend mit der “2” – siehe Skizze. Diese Markierungen auf beiden Teilen exakt an der gleichen Stelle setzen. Nur so ist gewährleistet dass die einzelnen Streben auch gleich Positioniert sind.

Nun mittels der Bohrschablone die Bohrungen setzen. Macht Euch eine Markierung an den Bohrer, sodass Ihr nicht zu tief bohrt. Schlecht ist es auch, wenn die Bohrung nicht tief genug ist, dann müsstet Ihr im Zweifel noch einmal nacharbeiten. 

Das zusammensetzen des Terrassengeländers

Nachdem ich alle Bohrungen gesetzt habe, mussten die Holzdübel eingesetzt werden. Zunächst habe ich die Dübel in die Streben gesetzt. Zuvor die Löcher mit Holzleim gefüllt (nur soviel dass der Dübel noch passt), dann die Dübel in die Streben gesteckt. Diese Schritte kann natürlich jeder anders machen. Mir schien diese Reihenfolge am sinnigsten.

Der nächste Arbeitsschritt beim Terrassengeländer selber bauen Projekt wird etwas knifflig und ich empfehle eine helfende Hand mit hinzuzuziehen. Jetzt kommen die Markierungen auf den einzelnen Werkstücken zum Einsatz. Von jeder Strebe sollte nun die Markierung in dieselbe Richtung zeigen, sodass das Terrassengeländer gerade wird.

Die einzelnen Streben mit den Dübeln in das Passstück einsetzen. Auch hier nun soviel wie nötig Holzleim einbringen. Und jetzt wird es etwas kniffelig.

Das Gegenstück muss eingesetzt werden. Am besten ist es, wenn die Konstruktion flach auf dem Boden liegt und das Gegenstück direkt zu den Bohrungen angepasst werden kann. Da das Konstrukt sehr stramm zusammengesetzt wird, kann diese Aufgabe schon mal zur Geduldsprobe werden. Besser also wenn man diese Aufgabe zu zweit angeht – es geht deutlich einfacher.

Wenn alle Streben im Geländer angepasst sind, dann mit einem Gummihammer oder Hammer – hier bitte dann etwas zwischen Hammer und Werkstück legen – die Werkstücke fest zusammenfügen.

Im Anschluss den Holzleim trocknen lassen, sodass eine feste Verbindung entsteht. Nun kann das Terrassengeländer mit einer Wunschfarbe gestrichen werden. 

Fazit: Wer sich so ein, oder ähnliches Terrassengeländer selber bauen möchte benötigt nicht viel Material und auch kein aufwendiges und teures Werkzeug. Mit ein paar Handgriffen, bisschen Zeit und ein sehr kleines Budget ist so ein schönes Geländer selber gebaut.

Nun wünsche ich Euch viel Spaß – Lasst gerne einen Kommentar da und besucht auch meinen YouTube-Kanal >>>Klick hier<<<

About the Author Der Handwerker

Handwerkertipps ist ein weiterer Blog von Maik Strunk, – Powered by YouTube - selbermachen24. Da ich mehrere Projekte betreue und Verwechslungen im Vorfeld aus dem Wege gehen möchte, habe ich mich auf verschiedenen Seiten für einen Alias-Namen entschieden. Und nun begrüße ich alle Handwerker und die die es noch werden wollen, hier auf handwerkertipps.net. Was wird Euch auf Handwerkertipps zukünftig erwarten? Wie vielleicht einige von Euch wissen, betreibe ich sehr erfolgreich den YouTube Kanal selbermachen24. Angelehnt an die Videos, möchte ich hier auf Handwerkertipps die einzelnen Themen noch mehr mit Hintergrundwissen ausfüllen. Manche Dinge kann man schlecht in einem Video darstellen, dies würde auch in den meisten Fällen ein viel zu langes Video ergeben, sodass ich hier auf Handwerkertipps die einzelnen handwerklichen Projekte tiefer auswerten, und/oder vertiefen kann. Desweiteren stehen mir hier auf Handwerkertipps mehr Möglichkeiten die Projekte, wenn nötig, mit Zahlen und Fakten Auswertungen. Im ersten Stepp werde ich die Projekte nach und nach auf diesen Blog aufarbeiten, sodass für die bestehenden Videos auf YouTube - selbermachen24 auf den neusten Stand stehen. Im nächsten Schritt begleite ich dann die laufenden Projekte sowohl als Video als auch hier auf Handwerkertipps in Schrift und Bild Form. Zusätzlich werde ich noch einen Werkzeug Guide bereit stellen, sodass man auf den ersten Blick erkennen kann, welches Werkzeug für welchen Einsatz am besten geeignet ist. Nun wünsche Euch viel Spaß und gute Unterhaltung hier auf meinen Blog – handwerkertipps.net Maik Strunk

follow me on:

Leave a Comment:

Spare Dir dein Geld... und deine Freunde werden dich beneiden

>> Für nur 9,95 Euro zur Zeit KOSTENLOS FÜR DICH!


  • messen, bohren, schrauben, sägen -  alles wie die Profis
  • Mit diesen Tipps die dir NOCH GRATIS sonst 9,95 Euro zur Verfügung stehen,  jeden Handwerker ein Schnippchen schlagen

Mit der Anforderung des Reports meldest du dich zu meinem kostenlosen e-Mail-Newsletter mit praxisrelevanten Informationen zum Thema Handwerkertipps, Maschinen etc. an. (Datenschutz, Analyse und Tracking Hinweise hier klicken)

copyright handwerkertipps.net - Impressum | Datenschutzerklärung