Deckenlampe montieren

Deckenlampe montieren mit fatalen Folgen

Wer kennt das nicht, da möchte man eine Deckenlampe montieren und scheitert schon an den Farben der einzelnen Kabel die aus der Decke ragen. Jetzt ist guter Rat teuer.

Wer nicht lesen möchte, hier der Artikel als Audio!

Grundsätzlich sollte bei Arbeiten am Stromnetz immer der Strom abgeschaltet werden, auch wenn man nur eine Deckenlampe montieren möchte.

deckenlampenmontierenIn Deutschland sterben jährlich zwischen 50 und 120 Personen an den Folgen von Elektrounfällen, wobei ca. 90 % durch Niederspannung und 10 % durch Hochspannung verursacht werden. Etwa 30 % der Hoch- und 3 % der Niederspannungsunfälle führen zum Tod.

Verbreitete Ursachen für einen elektrischen Schlag sind:
• defekte elektrische Geräte bzw. elektrische Leitungen und menschliche Fehler im Umgang damit (zum Beispiel Unachtsamkeit oder Fahrlässigkeit)
• Beschädigungen von Überland- und Freileitungen durch Unwetter und Sturm
• Berührung von Überland- und Freileitungen (z. B. mit Drachen)
• Blitzschlag
• unfachmännischer Eingriff in die bestehende Elektroinstallation
• Brände in Hochspannungsanlagen (auch elektrischen Bahnen), die mit ungeeigneten Löschmitteln bekämpft werden
• Unfälle an elektrisch betriebenen Anlagen oder Geräten
• falsche Absprachen über das Freischalten von Anlagen und Leitungen
• Kontakt mit einer Elektroschockpistole (Taser)
• vermeintlich spannungsfreie Bauteile durch Netzfreischalter
(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Stromunfall)

Nun gibt es im Netz wunderschöne Anleitungen wie man eine Deckenlampe montieren kann. Unter anderem gleich mit einem Schaltplan dabei. Aber mal ehrlich, wer kann denn so einen Schaltplan als Laie lesen?
Ich denke die wenigsten können das. Und genau hier liegt die Gefahr, auch wenn man nur eine Deckenlampe montieren möchte. Grundsätzlich sollten folgende Dinge verinnerlicht werden.

Letzte Aktualisierung am 23.02.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

• Das Braune oder Schwarze Kabel sind der Stromführende Leiter
• Das Blaue Kabel ist der Minus
• Das Grün-Gelbe Kabel ist der Schutzleiter

Gefahr beim Deckenlampe montierendeckenlampenmontieren

Wer meint mal eben schnell eine Deckenlampe zu montieren, begibt sich und andere in Gefahr, wenn hier nicht ordnungsgemäß gearbeitet wird.

Welche Fehler können beim Deckenlampe montieren passieren

Das Richtige anschließen der einzelnen Kabel. Bei der zu montierenden Lampe muss man wissen wo der Stromführende, der Nullleiter und der Schutzleiter angeschlossen wird.
Wir gehen jetzt einmal von einer normalen Deckenlampe aus die wir montieren wollen. Heißt mit einer Lampenfassung der Größe E27 – dies sind die ganz normalen Glühlampen.
Wir sehen den Lampenkörper, also die Glaskuppe und am unteren Ende ein Gewinde. Dieses Gewinde ist der Nullleiter. Dort muss später das Blaue Kabel angeschlossen sein.

Weiter Unterhalb kommt ein schwarzer Isolator und danach am Äußersten unteren Ende wieder ein Silberscheinender Kontakt. Dies ist der Leiter. Also später an der Lampenfassung muss hier das Braune, oder Schwarze Kabel angeschlossen werden.

Wer eine Deckenlampe montieren möchte die aus Kunstoff besteht, benötigt in der Regel den Grün-Gelben Schutzleiter nicht. In den meisten Fällen ist ein Anschluss auch nicht vorgesehen.
Der Grün-Gelbe Schutzleiter wird daher immer am Gehäuse der Lampenfassung montiert. Dieser sichert im Falle eines Kurzschlusses den sicheren Abfluss des Stromes und löst einen Schutzschalter bzw. die Sicherung aus.

 

Fazit: Eine Deckenlampe montieren ist nicht sonderlich schwer. Man sollte sich jedoch an die Regel halten, um mögliche Gefahren schon im Vorfeld auszuschließen.
Mein nächstes Projekt beinhaltet den Bau einer ganz besonderen Lampe. Seit gespannt und schaut wieder rein!

 

Themenrelevante Links Zusammengefasst
Deckenlampe
Elektroschockpistole
Wikipedia
Lampenfassung

 

About the Author Der Handwerker

Handwerkertipps ist ein weiterer Blog von Maik Strunk, – Powered by YouTube - selbermachen24. Da ich mehrere Projekte betreue und Verwechslungen im Vorfeld aus dem Wege gehen möchte, habe ich mich auf verschiedenen Seiten für einen Alias-Namen entschieden. Und nun begrüße ich alle Handwerker und die die es noch werden wollen, hier auf handwerkertipps.net. Was wird Euch auf Handwerkertipps zukünftig erwarten? Wie vielleicht einige von Euch wissen, betreibe ich sehr erfolgreich den YouTube Kanal selbermachen24. Angelehnt an die Videos, möchte ich hier auf Handwerkertipps die einzelnen Themen noch mehr mit Hintergrundwissen ausfüllen. Manche Dinge kann man schlecht in einem Video darstellen, dies würde auch in den meisten Fällen ein viel zu langes Video ergeben, sodass ich hier auf Handwerkertipps die einzelnen handwerklichen Projekte tiefer auswerten, und/oder vertiefen kann. Desweiteren stehen mir hier auf Handwerkertipps mehr Möglichkeiten die Projekte, wenn nötig, mit Zahlen und Fakten Auswertungen. Im ersten Stepp werde ich die Projekte nach und nach auf diesen Blog aufarbeiten, sodass für die bestehenden Videos auf YouTube - selbermachen24 auf den neusten Stand stehen. Im nächsten Schritt begleite ich dann die laufenden Projekte sowohl als Video als auch hier auf Handwerkertipps in Schrift und Bild Form. Zusätzlich werde ich noch einen Werkzeug Guide bereit stellen, sodass man auf den ersten Blick erkennen kann, welches Werkzeug für welchen Einsatz am besten geeignet ist. Nun wünsche Euch viel Spaß und gute Unterhaltung hier auf meinen Blog – handwerkertipps.net Maik Strunk

follow me on:

Leave a Comment:

4 comments
Rüdiger says

• Das Braune oder Schwarze Kabel sind der Stromführende Leiter
• Das Blaue Kabel ist der Minus
• Das Grün-Gelbe Kabel ist der Schutzleiter

Kabel sind das nicht
Da wir in der Regel Wechselspannung haben, ist der Blaue kein Minus.
Der Strom, wenn die Leuchte eingeschaltet ist, fließt genau so im Blauen wie im Schwarzen Leiter.
Ist die Leuchte aus, fließt kein Strom, dann ist nichts Stomführend. Damit ist „stromführender Leiter“ falsch.

Reply
    Der Handwerker says

    Danke für deinen Kommentar. Du hast völlig Recht, aber wenn ich etwas zeige gehe ich davon aus, dass Menschen zusehen die Wirklich null Ahnung haben. Die würden mit Fachbegriffen nichts anfangen können. Vielleicht verstehst du jetzt bissel den Hintergrund.
    Ansonsten hast du vollkommen Recht mit deiner Aussagen. Danke für deinen Tipp.

    Viele Grüße
    Maik

    Reply
Carsten Steinhorst says

Durch ein paar Farbfotos mit eingedruckten Beschriftungen, was was ist, wäre die Sache m. E. so gut wie narrensicher zu machen – so ist es für Laien zu theoretisch und es kann doch etwas schiefgehen.

Reply
    Der Handwerker says

    Danke für den Kommentar. Ich denke aber im video kann man doch so ziemlich alles sehen, oder? Wer sich aber dann immer noch unsicher ist, sollte vielleicht doch auf einen Fachmann zurückgreifen.

    Vg. Der Handwerker

    Reply
Add Your Reply

Tipps für Frau und Mann... deine Freunde werden dich beneiden

>> Nur für kurze Zeit KOSTENLOS FÜR DICH!

> messen, bohren, schrauben, sägen -  alles wie die Profis

> Mit diesen Tipps die dir NOCH GRATIS zu Verfügung stehen,  jeden         Handwerker ein Schnippchen schlagen

Mit der Anforderung des Reports meldest du dich zu meinem kostenlosen e-Mail-Newsletter mit praxisrelevanten Informationen zum Thema Handwerkertipps, Maschinen etc. an. (Datenschutz, Analyse und Tracking Hinweise hier klicken)