Category Archives for Allgemein

Energetische Sanierung Pflicht oder nicht?

Vom Eigenheim träumen viele Menschen. Wer diesen Traum in die Wirklichkeit umsetzen will, sollte sich bereits bei der Planung Gedanken über die Energieeffizienz machen. Aufgrund vieler gesetzlicher Vorschriften und verschiedener Möglichkeiten zur Umsetzung, ist dies jedoch für ein sehr undurchsichtiges Thema. Was bei der Planung, Umsetzung und Finanzierung zu beachten ist, fasst der Energietechniker Andreas Wurm im E-Book „Energieeffizientes Bauen und Sanieren“ zusammen.

 energetischeSanierungPflicht-cover

Energieeffizient bauen und sanieren

Das energetische Sanierungsgesetz fordert die Abkehr von fossilen und atomaren Energieträgern und die Nutzung von erneuerbaren Energien. Im Mittelpunkt stehen umweltfreundliche und nachhaltige Energieträger, das können Sonnenenergie, Windenergie oder Biogas sein. Das Gesetz zur energetischen Sanierung schreibt vor, die Schadstoffbelastung für Mensch und Umwelt mehr und mehr zu reduzieren. Eine energieeffiziente Bauweise betrifft die Stromversorgung, die Warmwasserversorgung, aber auch die Heizung. Bei Altbauten, an denen Reparatur- und Modernisierungsarbeiten vorgenommen werden, gilt es, zu beachten, dass die energetische Sanierung zur Pflicht wird. Die energetische Sanierung und die energieeffiziente Bauweise sind zwar mit höheren Kosten verbunden, doch auf Dauer amortisiert sich das, da Kosten für Stromversorgung und Heizung gespart werden.

 

Energieeffizienz in der Planung berücksichtigen

Bereits in der Planung kann die Tatsache, dass die energetische Sanierung Pflicht ist, berücksichtigt werden. Mit großen Fenstern und der entsprechenden Geometrie des Hauses kann Sonnenlicht als passive Solarheizung ausgenutzt werden, um Heizkosten zu sparen. Viel Sonne dringt in das Haus ein, die Räume können sich aufheizen. Bei der Wahl der Fenster und bei der Konstruktion der Fassade sollte auf eine gute Wärmedämmung geachtet werden. Soll ein Altbau saniert werden, hat man sich ebenfalls an dieenergetischen Sanierungsvorgaben im Gesetz zu halten. Mit der entsprechenden Fassadendämmung wird Energie eingespart.

Es kann auch daran gedacht werden, die vorhandenen Fenster durch wärmegedämmte, große Fenster zu ersetzen. Beim Neubau oder bei der Modernisierung eines Hauses sollte eine energieeffiziente Heizung berücksichtigt werden, das kann eine Solarheizung oder eine Wärmepumpenheizung sein. Die Heizung sollte entsprechend der Beschaffenheit und Größe des Hauses ausgewählt werden. Sie muss so konzipiert werden, dass sie das Haus optimal mit Energie versorgt, aber dass keine unnötige Energie verbraucht wird. Der Jahresheizwärmebedarf ist Grundlage für die Planung. Ein Grund, warum bei Altbauten oft viel Energie verlorengeht, kann ein nicht ausreichend isoliertes Dach sein. Hier ist die energetische Sanierung Gesetz, das Dach muss isoliert oder neu gedeckt werden. Da die energetische Sanierung Pflicht ist, gewährt die KfW für den Neubau oder den energieeffizienten Umbau Förderungen.

 

Anforderungen an die Energieeffizienz bei Neubauten

Für Neubauten gelten die Anforderungen an ein Energiesparhaus, das im Vergleich zu einem Durchschnittshaus deutlich weniger Warmwasser und Energie benötigt. Energiesparhäuser können als Passivenergiehaus, Niedrigenergiehaus, Plus-Energie-Haus oder Nullenergiehaus errichtet werden. Die Baukosten sind höher als bei einem Durchschnittshaus, doch diese Investition wird sich in den kommenden Jahren amortisieren.

energetischeSanierungPflicht2

Energieeffiziente Gebäudetechnik

Da energetische Sanierung im Gesetz verankert ist, kommt es auf die Wahl der richtigen Gebäudetechnik an. Welche Gebäudetechnik gewählt wird, hängt von der Art der genutzten Energie sowie von der Beschaffenheit und Größe des Hauses ab. Die wichtigsten Technologien sind: die Kraft-Wärme-Kopplung, der Brennwertkessel, Photovoltaik, Solarthermie, Geothermie und Wärmepumpe. Diese werden in dem E-Book von Andreas Wurm mit ihren Vor- und Nachteilen genau unter die Lupe genommen.

 

Punkte, die zum Thema Energieeffizientes Bauen beachtet werden müssen

  • Energetische Sanierung ist Pflicht
  • Neubauten müssen Ansprüche des sogenannten Energiesparhauses erfüllen
  • Passende Gebäudetechnik für die jeweilige Immobilie mussgefunden werden
  • Finanzierungsmöglichkeiten gibt es durch zahlreiche staatliche Förderprogramme

 

Fazit

Beim Bau oder bei der Sanierung einer Immobilie ist das Thema Energieeffizienz ein wichtiger Bestandteil und zwar nicht nur, weil energetische Sanierung Pflicht und damit Teil des Gesetzes ist. Durch diese Maßnahmen werden auf lange Sicht gesehen Ausgaben gespart und auch die Umwelt wird geschont. Außerdem stehen staatliche Förderprogramme den Bauherren zur Seite und unterstützen sie finanziell bei der Umsetzung.

Online Marketing für Handwerker

Viele traditionelle Unternehmen stehen irgendwann einmal vor der Entscheidung, ob sie das Internet zu Vermarktungszwecken benutzen möchten, oder nicht. Online Marketing für Handwerker ist für viele ein undurchschaubares Thema und die Angst vor unnötigem Aufwand und geringem Erfolg ist groß. Das E-Book über Online Marketing für Handwerker räumt mit Vorurteilen auf und zeigt die Möglichkeiten, die Ihnen das Internet für Ihr Unternehmen bieten kann!onlinemarketingfürhandwerker1

Warum sich Online Marketing für Handwerker lohnt

Das Handwerk steht seit jeher für Individualität. Egal, ob Produkt oder Dienstleistung – Jeder Auftrag ist komplett auf die individuellen Vorstellungen des Auftraggebers zugeschnitten. Wer Wert auf gute Qualität und eine langjährige Garantie legt, wird im Handwerk mit Sicherheit fündig und darf sich über kompetente Beratung und hochwertige Arbeit freuen. Doch obwohl die Vorteile auf der Hand liegen, bleiben immer mehr Kunden der Branche fern – gerade kleine und mittelständische Handwerksbetriebe leiden unter schlechten Auftragslagen.

Wichtig für das Online Marketing für Handwerker:

  • Internetpräsenz
  • Kundengewinnung
  • Leistungsmerkmale
  • Angebot
  • Termine

Die Suche nach und das Werben um Auftraggeber nimmt immer mehr Zeit in Anspruch und gewinnt zunehmend an Stellenwert. Oftmals reicht ein Eintrag in den Gelben Seiten oder eine im Printbereich platzierte Werbung nicht mehr aus, um eine ausreichende Anzahl an Kunden zu erreichen. Möglichkeiten, die eigene Sichtbarkeit zu vergrößern, bietet ein gutes Online Marketing für Handwerker. Das Internet ist eine wunderbare Plattform für den eigenen Betrieb und die angebotenen Dienstleistungen. Informieren Sie sich darüber, wie genau Sie den größten Nutzen aus eben diesem Medium ziehen können.

Kunde und Unternehmen online

Der Verbraucher bewegt sich auf der Suche nach passenden Angeboten schon lange im Netz. Gerade, um sich einen Überblick über verschiedene Angebote zu verschaffen, bietet das Internet einfache und schnelle Möglichkeiten. Produkte werden online gesucht, Testberichte gelesen und Preise verglichen. Und auch im Dienstleistungsbereich tummeln sich immer mehr Kunden in Foren und vergleichen ausgeführte Aufträge und ihre Zufriedenheit mit eben diesen. Wer sich für Online Marketing für Handwerker interessiert, tut das mit einem guten Grund. Denn: Wer selbst aktiv wird und mitmischt, erhöht seine Sichtbarkeit für den Kunden und vergrößert gleichzeitig den Erfolg des eigenen Unternehmens. Präsenz im

onlinemarketingfürhandwerker2Internet zu zeigen ist also durchaus eine erfolgreiche Möglichkeit, den eigenen Bekanntheitsgrad zu steigern. Mit einem gut umgesetzten Online Marketing ist für Handwerker vieles möglich.

Möglichkeiten für das Handwerk im Internet

Doch nicht nur die Bekanntheit kann durch die Nutzung des Internets gesteigert werden. Natürlich ist das passende Online Marketing für Handwerker nicht das Einzige, was im World Wide Web einfach und unkompliziert umgesetzt werden kann. Vor allem im Tagesgeschäft kann man dessen Vorteile besonders gut nutzen. Auf der Suche nach günstigen Rohstoffen wird man hier auch als Handwerksbetrieb selbst schnell fündig. Der Handel kann hier, dank kürzerer Vertriebswege, oftmals einen günstigeren Preis und eine größere Auswahl an Materialien bieten. Zudem bietet sich auch für den Handwerksbetrieb an sich die Möglichkeit, verschiedene Anbieter einfach und schnell miteinander zu vergleichen. Und auch die Akquise neuer Mitarbeiter spielt sich immer häufiger im Netz ab. Fachkräftemangel und unbesetzte Ausbildungsstellen sind in der Branche keine Seltenheit – Über das Internet kann man sich gezielt auf die Suche nach Arbeitssuchenden und Lehrlingen machen. Die Abwicklung des Bewerbungsprozesses an sich kann dann über das Medium Internet viel leichter und unkomplizierter geschehen.

 

Fazit: Egal, ob Wareneinkauf, Akquise oder Online Marketing für Handwerker: Die Vorteile einer Nutzung des Internets für den eigenen handwerklichen Betrieb liegen auf der Hand. Bleibt nur die Frage, wie man das Netz bestmöglich für das eigene Unternehmen nutzen kann. Der Ratgeber bietet nicht nur einen umfassenden Überblick über den möglichen Nutzen, sondern auch hilfreiche Anleitungen zur Umsetzung an. Wer also auf der Suche nach einem Leitfaden zum Thema Online Marketing für Handwerker ist,kann sich hier zum Thema belesen.
(Quelle: NeoAvantgarde, Neue Schönhauser Str. 9, D-10178 Berlin, www.neoavantgarde.de)

 

TippCheck Information

TippCheck Information für meine Leser

Neu auf meinem Blog, ist die Kategorie „TippCheck“. Hier findet Ihr Informationen über alles was funktioniert und was nicht. Zum Beispiel sind hier aufgeführt Tipps und Tricks die unser Leben leichter machen sollen.

Ob dies wirklich so ist, werde ich testen und darüber berichten. Ihr könnt aber an Hand einer Ampel-Info schon im Vorfeld erkennen, ob diese Tipps etwas taugen oder nicht.

Die Ampel werdet Ihr dann künftig sichtbar im Artikel finden. Diese sehen dann wie folgt aus.

ampel-rotDiese Ampel ist Rot und signalisiert Euch, dass dieser Tipp wenig bis gar nichts taugt.

ampel-gelb

Diese Ampel ist Gelb und signalisiert, dass dieser Tipp bedingt empfehlenswert ist.

ampel-gruen

Die Grüne Ampel gibt Euch gleich das Vertrauen in diesen Tipp und kann bedenkenlos eingesetzt werden.

 

Handwerkertipps für den Laien und/oder Profihandwerker zu Hause

handwerkertipps

Handwerkertipps ist das neue Portal für den Haushandwerker

Wer das eine oder andere Projekt starten möchte, kann sich hier auf Handwerkertipps Anregungen Tipps und Tricks holen.

Dabei kommt es nicht darauf an die gezeigten Projekte 1:1 zu übernehmen. Ganz im Gegenteil. Ich möchte einfach nur einen Ideenansatz liefern, einen kleinen hilfepunkte für Euer Vorhaben liefern.

In den meisten Fällen ist es ohnehin nicht möglich die Projekte so wie ich sie hier darstelle zu übernehmen. Es kommt aber immer wieder eine Situation auf, bei denen man einen Ideenanschub braucht.

Und genau das ist es was ich hier auf Handwerkertipps vermitteln möchte. Dabei gibt es die unterschiedlichsten Projekte die man mit einer kleinen Idee zu seinem eigenen ganz persönlichen Highlight umgestalten kann.

Welche Projekte werden künftig hier auf Handwerkertipps Einzug halten? Im Grunde gibt es nichts was ich hier nicht präsentieren könnte.

Um nur mal einen kleinen Ausschnitt zu zeigen, gibt es künftig etwas über:

  • Wie verlege ich als Laie Pflastersteine.
  • Mit welchen einfachen Tricks kann ich einen Hang bepflanzen ohne dass die Erde wegzurutschen droht.
  • Wie kann man einfach zwei Metalle zusammen schweißen.
  • Wie bekomme ich ein Blech im 90° Winkel gebogen ohne eine Kantbank zu haben.
  • Wie baue ich mir einen einfachen, aber Stilvollen Tisch für meinen Garten.
  • Carport bauen? Aber wie mache ich das oder wie fange ich an?
  • Ist es überhaupt möglich eine Rasensaat gleichmäßig auszubringen?

Diese und noch gaaaaz viele andere Themen werden Euch hier auf Handwerkertipps bereitstehen.

Einen Newsletter für Handwerkertipps

Desweiteren wird es natürlich auch einen Newsletter geben. Mit diesem Newsletter bekommt ihr immer dann eine Nachricht, wenn ein neues Projekt begonnen, fertiggestellt, oder eine Besonderheit eingetreten ist.

Dies ist immer dann ganz nützlich, wenn sich beispielsweise Änderungen am Projekt ergeben, oder unerwartete Schwierigkeiten auftreten. Aber auch Informationen zu neuen Produkten die für Handwerker vielleicht ganz Sinnvoll wären, benachrichtige ich Euch. Steht ein neues Video bereit, bekommt Ihr eine Nachricht.

Dieser Letter für Handwerkertipps User ist völlig kostenfrei und bedarf keinerlei Gebühren, Arbeit oder sonstiges.

Ich würde mich daher freuen, wenn ihr diesen Newsletter Abonniert und mir so ein wenig Anerkennung für das was ich hier mache, gebt.

Wenn Ihr Fragen, Anregungen, oder sonst was für Vorschläge habt, dann gebt mir einfach eine Nachricht. Über konstruktive Kritik freue ich mich ebenso, wie für ein gutgemeintes Lob für meine Arbeit.

Selbstverständlich freue ich mich, wenn ihr diese Seite auf Facebook, Twitter, Google und Co. teilt. Dies würde meine Arbeit auf ein ganz neues Level heben.

Fazit: Künftig wird es jede Menge neues hier geben, aber zunächst werde ich die bestehenden Projekte hier aufarbeiten, sodass die einzelnen Projekte mit Zahlen etc. bestückt werden. Dabei steht hier auch der Faktor Spaß zum selber machen und wie kann man noch den einen oder anderen Euro sparen, im Vordergrund.

Ich bedanke mich bis hierher und freue mich künftig hier auf Handwerkertipps für Euch da sein zu dürfen.

Bis zum nächsten Mal

1 5 6 7