Rasen säen dabei Gehwege und Beete sauber lassen

Die Probleme beim Rasen säen kennt doch jeder?

Des Gärtners liebste Fläche sieht flach, Unkrautfrei und grün aus. Die Rede ist vom Rasen. Nicht selten passiert es das beim Rasen säen die Saatgut auf Gehwegen und Beeten landet.

Wer einen schönen gepflegten Rasen säen möchte, muss manchmal etwas Improvisieren. Auch hierzu habe ich mir Gedanken gemacht, um möglichst kostengünstig eine Lösung zu finden.

Haushaltsmittel als Hilfe zum Rasen säen

Manchmal sind es die einfachsten Dinge die uns ein Stückchen weiter bringen. So auch bei diesem Thema. Das Rasen säen geht mit der einfachen „Wurftechnik“ wunderbar. Leider passiert es, das man etwas zu weit wirft und die Saat im Beet oder auf Gehwegen landet.

Nun habe ich in meinem YouTube Kanal „selbermachen24“ (das Video findet ihr hier an erster Stelle) die Methode mit einem Handelsüblichen Sieb vorgestellt.

Hier ging es um das Rasen säen mit einem Sieb. Zunächst wollte ich problemlos meine Testfläche von 80m² aussäen. Auf einer Testfläche von einem Quadratmeter habe ich dies getestet. Dieser Test lief durchaus positiv.

Um das Ganze auch in der Praxis zu testen, habe ich eine Fläche von, wie oben schon erwähnt, 80m² zum Rasen säen benutzt.

Welche Materialien brauche ich, um einen Rasen säen zu können?

 

  • Rasensaat von sehr hoher Qualität, der Wunderrasen.
  • Ein Handelsübliches einfaches Plastiksieb.
  • Oder Alternativ eine Plastikkiste, beides bitte mit Deckel.
  • Eine zweite Person, um die Saat möglichst sofort zu befeuchten.
  • Nach dem zweiten Schnitt einen Volldünger für ein kräftiges Wachstum.
  • Einen Unkrautvernichter für einen schönen Rasen

Solche Sachen sieht man erst in der Praxis

Was mir zu diesem Zeitpunkt noch nicht bewusst war, das man zum Rasen säen verschiedene Größen von Rasen Saat bekommt. Also hatte ich plötzlich das Problem mit der Größe der Löcher im Sieb.

Im ersten Video, hatte ich eine Lochgröße von 3-4mm empfohlen. Diese Empfehlung kann ich jetzt nur bedingt unterstützen, da wie erwähnt die Korngröße eine entscheidende Rolle spielt.

Teilweise würde ich jetzt sogar für das Sieb eine Lochgröße von 5-6mm empfehlen. Die birgt dann aber wieder die Schwierigkeit des Siebes. Denn, es wird kaum ein Sieb im Handel zu bekommen sein, deren Lochgröße derart groß ist.

Rasen säen und improvisieren

Nun würde ich sogar schon sagen dass man eine kleine Kiste aus Plastik mit Deckel für weniger als 3 Euro aus dem Baumarkt etc. benutzt.

Die Empfehlung zum Rasen säen.

Für große Flächen auf jeden Fall mit der klassischen Wurftechnik arbeiten. Man kann, um eine Perfektion hinzubekommen, die gesamte Fläche selbstverständlich auch mit einem Sieb bestreuen.

Rasen säen an den Kanten, hier auf jeden Fall mit der Siebtechnik und wenn möglich zu zweit. Die zweite Person kann sofort nach dem aussäen die Rasensaat mit einem sanften Wasserstrahl befeuchten.

Dies setzt mindert die Gefahr des Wegwehens der Rasen Saat bei leichtem Wind. Das die Rasensaat ziemlich leicht ist, reicht oft schon ein kleiner Windhauch, um die Saat ins nächste Beet zu transportieren. Aber auch hier wird sich dies nicht zu 100 Prozent vermeiden lassen.

Fazit: Rasen säen leichtgemacht, wenn man einige Schritte im Vorfeld berücksichtigt. Benutzt für die Kanten ein Selbstgebautes Sieb und für die große Fläche die klassische Wurftechnik. Auf Grund der sehr leichtet Gewichtsverhältnisse der Rasen Saat, empfiehlt es sich, das Sieb mit einem Deckel zu versehen.

Artikelempfehlung:

Baue Dir eine Schicke Mülltonnenbox, diese kann man auch mit Pflastersteine verlegen.