Schlauchwaage selber bauen mit den einfachsten Mitteln

Für genaues Messen eine Schlauchwaage selber bauen. Warum sollte man sich eine Schlauchwaage selber bauen? Die Frage stellt sich, wenn man nicht sehr viel Wegstrecke zu messen hat und die übliche Baumarktware viel zu lang ist.

Zunächst möchte ich etwas Hintergrundwissen zum Thema Schlauchwaage selber bauen schreiben.

Wer sich eine Schlauchwaage selber bauen möchte, sollte etwas über die Technik dieser Messmethode wissen.

Eine Schlauchwaage ist ein Messinstrument um zwei Punkte in der Horizontalen auf einer Ebene zu bringen und das obwohl diese nicht direkt nebeneinander liegen.

Das heißt im Klartext. Möchte man zum Beispiel im Wohnzimmer zwei Bilder aufhängen die an zwei unterschiedlichen Wänden hängen sollen, aber die die gleiche Höhe haben sollen, benutzt man einen Laser, oder eben eine Schlauchwaage.

Schlauchwaage selber bauen – das Material:

  • Transparenten Schlauch von etwa 8mm Durchmesser
  • Die Länge des Schlauches ist individuell
  • Zwei Stopfen die stramm in die Enden des Schlauches passen
  • Wasser als Nivelliereinheit
  • Einen Marker, um die Messeinheit zu übertragen

Die Schlauchwaage ist ein Instrument der hydrostatischen Höhenmessung. Hierbei ist der schlauchwaageselberbauen5Flüssigkeitsspiegel in zwei Standgefäßen (z. B. Glaszylindern) bzw. gegenüber einer fixen Referenz, welche untereinander mit einem Schlauch verbunden sind, gleich hoch.

Besonders im Bauwesen findet die Schlauchwaage Anwendung, um Höhenübertragungen ohne direkte Sichtverbindung durchzuführen oder die Höhe von Bauwerken zu überwachen.

Um ein genaues Messen zu gewährleisten ist es wichtig schon beim Schlauchwaage selber bauen darauf zu achten, das in dem gesamten System keine Luftbläschen vorhanden sind.

Der Vorteil, liegt ganz klar in der Distanz die man mit einer Schlauchwaage messen kann. Hierbei ist es egal, ob die Messpunkte sichtbar oder nicht sichtbar sind.

Nun kann man sich diese Schlauchwaage selber bauen, oder man besorgt sich diese im Handel. Allerdings ist es meisten so, dass man nicht die Länge bekommt die man haben möchte. Also heißt es Schlauchwaage selber bauen.

schlauchwaageselberbauen4Wie kann ich meine Schlauchwaage selber bauen

Es ist ganz einfach eine Schlauchwaage selber zu bauen. Je nachdem was man für Distanzen zu messen hat, kann man sich individuell seine Schlauchwaage selber bauen.

Man besorgt sich im Handel einen 8mm Schlauch (Transparent) sonst ist der Flüssigkeitsstand nicht zu sehen 😉 Die Länge des Schlauches hängt nun von Eurer zu messenden Distanz ab.

Wenn Ihr eine Schlauchwaage selber bauen möchtet, solltet Ihr auch eine Maßeinheit mit integrieren. Und das geht ganz einfach.

Ich gehe mal davon aus, dass Ihr einen Schlauch von 3m braucht. Jetzt werden beide Enden exakt nebeneinander gelegt. Jetzt Messt ihr etwa 15cm vom Ende der beiden Schläuche und macht eine Markierung an beiden Schläuchen.

Achtet bitte darauf dass die beiden Markierungen exakt auf gleicher Höhe sind. Von der ersten Markierung zeichnen wir Strich für Strich jeweils einen Zentimeter nach unten bis wir bei einer Maßeinheit von 20cm angekommen sind.

Auch hier gilt, dass angezeichnete Zentimetermaß muss exakt auf beiden Schläuchen gleich sein.

Wenn wir unsere Schlauchwaage selber bauen, sollte noch Wasser in den Schlauch gefüllt werden. Dies kann man in einer Badewanne, am Wasserhahn, oder mit einem Trichter gemacht werden.

Letzte Aktualisierung am 21.11.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Nun ist es wichtig jegliche Luftblasen aus dieser Schlauchwaage zu entfernen. Der Wasserstand muss schlauchwaageselberbauennun gleichmäßig an beiden Schlauchenden bei der ersten Markierung sein. (Keinen mm mehr oder weniger)

Um ein Auslaufen der Waage zu verhindern, sichert man diese mit den zwei Stopfen je an einem Ende.

Fazit: Eine Schlauchwaage selber bauen ist überhaupt nicht schwer. Wer im Handel nicht die gewünschte Länge bekommt, kann sich seine Schlauchwaage selber bauen und zwar so wie man es genau brauch.

Handwerkertipps ist ein weiterer Blog von Maik Strunk, – Powered by YouTube - selbermachen24. Da ich mehrere Projekte betreue und Verwechslungen im Vorfeld aus dem Wege gehen möchte, habe ich mich auf verschiedenen Seiten für einen Alias-Namen entschieden. Und nun begrüße ich alle Handwerker und die die es noch werden wollen, hier auf handwerkertipps.net. Was wird Euch auf Handwerkertipps zukünftig erwarten? Wie vielleicht einige von Euch wissen, betreibe ich sehr erfolgreich den YouTube Kanal selbermachen24. Angelehnt an die Videos, möchte ich hier auf Handwerkertipps die einzelnen Themen noch mehr mit Hintergrundwissen ausfüllen. Manche Dinge kann man schlecht in einem Video darstellen, dies würde auch in den meisten Fällen ein viel zu langes Video ergeben, sodass ich hier auf Handwerkertipps die einzelnen handwerklichen Projekte tiefer auswerten, und/oder vertiefen kann. Desweiteren stehen mir hier auf Handwerkertipps mehr Möglichkeiten die Projekte, wenn nötig, mit Zahlen und Fakten Auswertungen. Im ersten Stepp werde ich die Projekte nach und nach auf diesen Blog aufarbeiten, sodass für die bestehenden Videos auf YouTube - selbermachen24 auf den neusten Stand stehen. Im nächsten Schritt begleite ich dann die laufenden Projekte sowohl als Video als auch hier auf Handwerkertipps in Schrift und Bild Form. Zusätzlich werde ich noch einen Werkzeug Guide bereit stellen, sodass man auf den ersten Blick erkennen kann, welches Werkzeug für welchen Einsatz am besten geeignet ist. Nun wünsche Euch viel Spaß und gute Unterhaltung hier auf meinen Blog – handwerkertipps.net Maik Strunk

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*