Fensterfolien

Fensterfolien sicher und effektiv montieren

Fensterfolien sind in den verschiedensten Ausführungen erhältlich (beispielsweise im gut sortierten Baumarkt, Fachgeschäft oder auf https://de.windowfilms-online.com/). Verschiedene Fensterfolien haben dabei unterschiedliche Anforderungen an die Montage. Diese Eigenheiten sollten von Ihnen in jedem Fall bedacht werden, da es ansonsten zu Problemen mit dem Fenster oder der Folie kommen kann. Um ein perfektes Ergebnis zu erreichen, sollten Sie sowohl die Fenster als auch die Folien optimal vorbereiten und dieser Anleitung Schritt für Schritt folgen.

Wichtige Hinweise für den Einsatz verschiedener Fensterfolien

So müssen Sonnenschutz- oder Spiegelfolien immer vollflächig auf den Glasflächen verklebt werden. Bekleben Sie die Fenster nur teilweise mit solchen Folien, kann es zu thermischen Spannungen und im schlimmsten Fall zum Glasbruch kommen. Bei Dachfenstern, Sicherheitsglas oder einer Wärmeschutz-Dreifachverglasung sollten Sie ausschließlich silberne Außenfolien montieren. Schutzfolien zum Einbruchsschutz sollten immer von Innen montiert werden, um ein unbefugtes Ablösen der Folien zu verhindern. Jegliche Folienarbeiten im Außenbereich sollten bei einer Mindesttemperatur von 5 Grad Celsius erfolgen.

Folgende Werkzeuge benötigen Sie für eine sichere Montage

Für die Montage der Fensterfolien benötigen Sie einige Werkzeuge und Hilfsmittel. Ein Teil dieser Werkzeuge wird mitsamt der Fensterfolie mitgeliefert, einen Teil sollten Sie allerdings bereits im Haus haben. Mitgeliefert werden unter anderem:

Letzte Aktualisierung am 24.06.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

– Der Rakel
– Die Montageflüssigkeit
– Ein Cutter-Messer (bei nicht zugeschnittenen Folien)
– Eine Glasschaber-Klinge

Darüber hinaus benötigen Sie für eine sichere und haltbare Montage:
– Tesafilm
– Glasreiniger
– Eine leere Sprühflasche
– Ein sauberes, fusselfreies Tuch oder Papiertücher in ausreichender Menge

Die Folie exakt nach Maß bestellen

Für ein hervorragendes und gutsitzendes Ergebnis spielen sowohl die Qualität der Fensterfolie als auch deren exakten Maße eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund sollten Sie vor der Bestellung der Fensterfolie die Maße exakt und auf den Millimeter genau ausmessen. Bei Fensterfolien müssen Sie keinerlei Toleranzwerte abziehen. Ein Bekleben der Fensterflächen von Dichtung zu Dichtung ist problemlos möglich. Haben Sie exakt von Dichtung zu Dichtung gemessen, dürfen Sie nun von der Höhe und von der Breite der Folie jeweils 2 Millimeter abziehen. Dieser so entstehende, minimale Rand erlaubt es Ihnen, die Fensterfolie leichter auszurichten und diese exakter zu platzieren.

Können oder wollen Sie die Folie nicht so exakt ausmessen, können Sie die Fensterfolie auch in Laufmetern bestellen. In diesem Fall müssen Sie die Folie direkt am Fenster mit Hilfe von Rakel und Cutter Messer zuschneiden. Hier spielt vor allem die Erfahrung eine wichtige Rolle.

Die Vorbereitung der Fenster für die Folienmontage

Für die Montage der Fensterfolie muss das Fenster absolut sauber sein. Reinigen Sie zunächst die Scheibe gründlich mit einem handelsüblichen Glasreiniger und einem fusselfreien Tuch. Anschließend sollten Sie mit dem Glasschaber alle klebenden und vorhandenen Partikel auf der Scheibe gründlich entfernen. Der Glasschaber ist äußerst scharf und sollte nur mit Vorsicht verwendet werden. Anschließend sollten Sie die Scheibe nochmals mit Glasreiniger behandeln und gründlich trocknen.

Die Folie für die Montage vorbereiten

Auch die Fensterfolie muss für die Montage vorbereitet werden. Jede Fensterfolie ist auf einer Seite mit einer schützenden Folienschicht versehen. Um Fingerabdrücke zu vermeiden und das Trennen der beiden Elemente zu vereinfachen, können Sie mit Tesafilm arbeiten. Bringen Sie an den Ecken der Folie jeweils auf der Vorder- und Rückseite einen kleinen Streifen Tesafilm an. Mit diesem können Sie nun die Folien auseinanderziehen. Sprühen Sie die freigelegten Flächen der Fensterfolie sofort mit Montageflüssigkeit ein. So wird ein Zusammenkleben der Folie verhindert.

Die eigentliche Montage kann beginnen

In der leeren Sprühflasche werden Wasser und die Montageflüssigkeit entsprechend der Angaben vermischt. Sprühen Sie zunächst die Fensterfolie und danach die Glasscheibe mit der Flüssigkeit ein. Legen Sie nun die Folie vollflächig und mittig auf die Scheibe. Die Folie sollte sich nun leicht und ohne viel Druck verschieben lassen. Ist dies nicht möglich, müssen Sie mehr Montageflüssigkeit aufsprühen, um einen Film zu schaffen. Haben Sie die Folie exakt nach Wunsch positioniert, muss die Montageflüssigkeit entfernt werden. Drücken Sie hierzu mit dem Rakel die Flüssigkeit unter der Folie von der Mitte aus nach außen. Arbeiten Sie dabei nur zu den Seiten und weder nach oben noch nach unten. Dies sorgt für eine gleichmäßigere Verteilung und die Verhinderung unschöner Blasen. Wiederholen Sie diese Schritte, bis keine Flüssigkeit sich mehr unter der Folie befindet. Mit dem Tuch können Sie nun die Rückseite der Folie und die Ränder von Flüssigkeit befreien und nochmals fest andrücken. Nun müssen Sie der Folie Zeit zum Trocknen lassen.

# Vorschau Produkt Bewertung Preis
1 WÜRTH- Profi Montageflüssigkeit für Lackschutzfolien / Inhalt: 500ml / (28,20 EUR/l) WÜRTH- Profi Montageflüssigkeit für Lackschutzfolien / Inhalt: 500ml / (28,20 EUR/l) Aktuell keine Bewertungen 14,10 EUR

Letzte Aktualisierung am 24.06.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Endkontrolle für das perfekte Ergebnis

In der Regel benötigt eine Fensterfolie maximal drei Tage zum Trocknen. Berühren Sie die Folie in dieser Zeit nach Möglichkeit nicht, da sie manchmal in dieser Zeit noch verschoben werden kann. Haben Sie eine Außenfolie montiert, sollten Sie nach der Trocknungszeit die Ränder der Folie mit einem essigfreien Silikon verschlossen werden. So kann keine Flüssigkeit mehr hinter die Folie laufen. Vor der ersten Reinigung der Folie sollten Sie mindestens zwei Wochen abwarten. Dann kann die Fensterfolie mit haushaltsüblichem Fensterreiniger vorsichtig und mit wenig Druck gereinigt werden. So bleibt die perfekt positionierte Fensterfolie lange erhalten. Die Arbeit hat sich in jedem Fall gelohnt. (Quelle: David von Ostrowski)

About the Author Der Handwerker

Handwerkertipps ist ein weiterer Blog von Maik Strunk, – Powered by YouTube - selbermachen24. Da ich mehrere Projekte betreue und Verwechslungen im Vorfeld aus dem Wege gehen möchte, habe ich mich auf verschiedenen Seiten für einen Alias-Namen entschieden. Und nun begrüße ich alle Handwerker und die die es noch werden wollen, hier auf handwerkertipps.net. Was wird Euch auf Handwerkertipps zukünftig erwarten? Wie vielleicht einige von Euch wissen, betreibe ich sehr erfolgreich den YouTube Kanal selbermachen24. Angelehnt an die Videos, möchte ich hier auf Handwerkertipps die einzelnen Themen noch mehr mit Hintergrundwissen ausfüllen. Manche Dinge kann man schlecht in einem Video darstellen, dies würde auch in den meisten Fällen ein viel zu langes Video ergeben, sodass ich hier auf Handwerkertipps die einzelnen handwerklichen Projekte tiefer auswerten, und/oder vertiefen kann. Desweiteren stehen mir hier auf Handwerkertipps mehr Möglichkeiten die Projekte, wenn nötig, mit Zahlen und Fakten Auswertungen. Im ersten Stepp werde ich die Projekte nach und nach auf diesen Blog aufarbeiten, sodass für die bestehenden Videos auf YouTube - selbermachen24 auf den neusten Stand stehen. Im nächsten Schritt begleite ich dann die laufenden Projekte sowohl als Video als auch hier auf Handwerkertipps in Schrift und Bild Form. Zusätzlich werde ich noch einen Werkzeug Guide bereit stellen, sodass man auf den ersten Blick erkennen kann, welches Werkzeug für welchen Einsatz am besten geeignet ist. Nun wünsche Euch viel Spaß und gute Unterhaltung hier auf meinen Blog – handwerkertipps.net Maik Strunk

follow me on:

Leave a Comment: