Bedini Motor und freie Energie selber machen

Mit einem Bedini Motor freie Energie erzeugen, wäre eine Wunderbahre Sache. Leider ist es nicht so einfach mit einem Bedini Motor freie Energie zu erzeugen.

Meine Anfänge mit dem Bedini Motor

Zunächst möchte ich ganz gerne einmal meine kurze Geschichte zum Thema Strom erzählen.

Schon als 8jähriger habe ich gerne mit Strom gebastelt, wohlgemerkt mit 220V. An dieser Stelle, „Liebe Kinder bitte nicht nachmachen“!!!

Von einem Bedini Motor habe ich zu derzeit noch nichts gewusst geschweige denn verstanden. Aber ich muss sagen, das Thema Strom hat mich schon immer interessiert.

bedinimotor1

Beruflich beding habe ich dann irgendwann dieses Thema gänzlich aus den Augen verloren, leider muss man sagen. Aber wie sagt man immer so schön, aufgeschoben ist nicht aufgehoben. So habe ich mich Mitte/Ende 2015 wieder mit dem Thema Strom befasst.

Nicht zuletzt weil ich mich brennend für das Thema freie Energie interessiere. Den Anstoß hierfür und der Technik mit dem Bedini Motor und Co. haben mir eigentlich drei YouTube Kanäle gegeben. Action4Free, Segelohrenbob und Roy Kuntusch.

Der erste Bedini Motor und die Teile:

Wenn ich jetzt nix vergessen habe, dann sollte es funktionieren. Vielleicht schaffe ich es noch einen Schaltplan so zu Zeichen, dass diesen auch jeder lesen kann. Mein Schaltplan sieht etwas wüst aus, daher möchte ich Euch den lieber vorenthalten.

Letzte Aktualisierung am 19.11.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Wie lief mein erster Bedini Motor

Überraschenderweise lief der erste Bedini Motor richtig gut. Leider wusste ich nichts über die verwendeten Materiealien, Lüfter Motor und so. Also habe ich mir einfach einen Lüfter Motor gekauft, 80×80 und angefangen.

Schnell habe ich gemerkt dass dieser verwendete Motor nicht so die optimale Wahl war. Der ließ sich ganz schlecht auseinandernehmen, sodass der Lüfter Schlussendlich zerbrach.

Naja, ich wäre ja kein Bastler, wenn ich dieses Problem nicht hätte lösen können. Mit Heißkleber habe ich den Lüfter nach der neuen Wicklung wieder zusammen geklebt. Ist aber für einen Bedini Motor keine Dauerlösung, da dieser im Betrieb warm wird und der Kleber sich verflüssigt. Das Ergebnis ist dann, das der Lüfter sich verzieht und an das Gehäuse stößt.

Also habe ich dann nach Alternativen gesucht und bin erst einmal bei der Firma akasa, wie oben schon genannt, gelandet. Diese Sorte Lüfter lässt sich sehr gut auseinandernehmen und bearbeiten.

bedinimotor2

Welches Wicklungsverhältnis habe ich für meine ersten Bedini Motor genutzt

Bei meinem ersten Motor, also noch der geklebte, habe ich Bifilar gewickelt mit 0,10 und 0,15mm Kupferlackdraht mit 100 Windungen. Dieser Bedini Motor ging sprichwörtlich ab wie „Schmitz Katze“.

bedinimotor6

Leider kann ich zu den ganzen Werten etc. noch nichts Konkretes sagen, da mir einfach noch die Erfahrungen fehlen. Aber ich werde nach und nach alles ein wenig Dokumentieren, um Euch darüber zu informieren, welche Ergebnisse ich so erzielt habe.

So, ich denke das soll es erst einmal zu diesem ersten Thema „Bedini Motor“ gewesen sein. (Mehr Infos zu Bedini Quelle: https://en.wikipedia.org/wiki/History_of_perpetual_motion_machines)

Fazit: Nach und nach werde ich hier und auf meinem YouTube Kanal meine Ergebnisse, Probleme und/oder Errungenschaften teilen. Der Einstieg mit meinem ersten Bedini Motor ist zumindest hier erst einmal geglückt und ich freue mich auf weitere interessante Sachen zu Thema, Freie Energie und was uns noch so erwartet.

Weitere Videos:

Zusammenfassung aller Links aus dem Artikel Bedini Motor

akasa Lüfter
Krokodilklemmen
Transistor
Dioden
Kabel
Potentiometer
Lötkolben